Kampfsport

Kampfsport

Moderne Selbstverteidigung beim TV Refrath
in Bergisch Gladbach

Kinder stark machen

Gewaltprävention | Wertevermittlung | Selbstbehauptungstraining

Judo als Wettkampfsport

Die Sportart Judo trägt wie kaum eine Andere zur ganzheitlichen Entwicklung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen bei. Die umfangreiche konditionelle und koordinative Ausbildung des gesamten Bewegungsapparates ist ein wichtiger Teil dieses Sports und wird auf der Basis konzeptionell modernster Programme vermittelt. Die parallele Entwicklung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Geschicklichkeit, um stellvertretend nur einige Fähigkeiten zu nennen, machen Kinder stark.

Weiter Lesen

Aber nicht nur die Ausbildung der körperlichen Fertigkeiten, sondern besonders auch die der mentalen Fähigkeiten stehen im Vordergrund. Ein besonders bekanntes Judomotto lautet: “Siegen durch nachgeben”. Hier ist nicht nur das erlernte judotechnische Geschick gemeint, die Kraft des Gegners umzulenken und zum Sieg zu nutzen, sondern auch die mentale Stärke, Konflikten aus dem Weg zu gehen. Die geregelte körperliche Auseinandersetzung mit einem Partner, insbesondere mit ständigem engen Körperkontakt wie im Judo, trägt eindeutig zur Gewaltprävention bei. Dies wurde schon früh von Pädagogen erkannt und mittlerweile sind Judo-Programme fester Bestandteil des in vielen Bundesländern zur Pflicht ernannten Schulsportfachs “Ringen und Kämpfen”. Der Kerngedanke der Kampfsportart Judo, einen Partner körperlich zu besiegen ohne ihn zu verletzen, wirkt in hohem Maße gewaltpräventiv und vermittelt Verantwortungsgefühl.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Deutschen Judo Bundes ist die Vermittlung von Judo-Werten. Bisher einzigartig in der deutschen Sportlandschaft, dass Werte konkret Vermittelt und über das Programm “Judo spielend lernen” sogar abgeprüft werden. Darauf aufbauend, wird in einem modernen Gürtelprüfungssystem die technische Entwicklung der Heranwachsenden regelmäßig überprüft und belohnt. Der kontinuierliche Fortschritt im Judo trägt enorm zur Entwicklung von Selbstwertgefühl und Selbstbehauptung bei.

Judo bedeutet für Kinder, Spaß an Körperbeherrschung und Vorstoßen an eigene körperliche Grenzen. Sehr gute Trainingsmöglichkeiten und erfahrene Trainer weisen Sie vorsichtig in die Kunst des Judo ein. Kinder können an Wettkämpfen teilnehmen, um dort die entsprechende Fairness und Kontrolle über sich selbst zu erhalten.

In Zukunft sollen Jugendgruppen aufgebaut werden, um mittelfristig die Erwachsenengruppen zu verstärken.

Montag
Gruppe I Kinder von 5-9 Jahren 17:00 Uhr -18:30 Uhr
Gruppe II Jugendliche von 10-15 Jahren 18:30 Uhr – 20:00 Uhr
Gruppe III Jugend /Erwachsene 20:00 Uhr – 21:30 Uhr

 

Donnerstag
Gruppe I Kinder von 5-9 Jahren 17:30 Uhr -18:45 Uhr
Gruppe II Jugendliche von 10-15 Jahren 18:45 Uhr – 20:00 Uhr
Gruppe III Jugend /Erwachsene 20:00 Uhr – 21:30 Uhr

Das Training findet an beiden Tagen in der Turnhalle der Grundschule In den Auen (Schwerfelstraße) statt.

Christian Kreher-Höhbusch

4.Dan Judo | Trainer C-Lizenz

0176-96906091


Judith Magnus

2.Dan Judo | Trainer C-Lizenz


Goshin-Jitsu

Goshin-Jitsu ist eine moderne und effektive Art der Selbstverteidigung, die vor einigen Jahren aus der bekannteren Form des Ju-Jitsu hervorgegangen ist. Goshin-Jitsu vereinigt in sich Komponenten und Aspekte aus den drei Budosportarten Karate, Judo und Aikido. Das heißt, im Goshin-Jitsu finden verschiedene Techniken und Traditionen dieser drei populären Budo-Formen Anwendung, immer unter der Prämisse, eine möglichst sichere und leicht anwendbare Selbstverteidigung zu vermitteln.

Weiter Lesen

Aus dem Karate werden neben dem allgemeinen Prinzip von innerer Kraft und Stabilität Tritt- und Schlagtechniken übernommen, eingebettet in Bewegungsabläufe, deren Dynamik und generelle Art aus dem Aikido stammen. Das Aikido liefert hierbei die Kernphilosophie des Goshin-Jitsu, nämlich “Siegen durch Nachgeben” , was auf den konkreten Sport übertragen heißt, sich die Kraft und Aggressivität des feindlich gesinnten Angreifers zu Nutze zu machen, seine Bewegung und Schnelligkeit aufzunehmen, zu kontrollieren und in die eigene Verteidigung umzuleiten.Im Gegensatz zum Ju-Jitsu, welches eigene Kraft gleichwertig gegen die des Gegners stellt, erlaubt das Goshin-Jitsu auch körperlich schwächeren Menschen, eine grundsätzliche Beherrschung der Techniken einmal vorausgesetzt, sich wirklich gegen Aggressoren und alltägliche Gefährdungen durchzusetzen und erfolgreich zu behaupten.

Neben Karate und Aikido spielen auch Judo-Techniken eine nicht unerhebliche Rolle. Neben den obligatorischen Wurftechniken, selbstverständlich immer in die Selbstverteidigung eingefügt, kommt besonders dem Erlernen der korrekten Fallschule eine große Bedeutung zu. Körperbeherrschung steht hier an erster Stelle.
Goshin-Jitsu ist demnach für alle Altersklassen geeignet, für Kinder wie für fortgeschrittenes Alter, bei starker oder eher mäßiger Konstitution, eine hervorragende Möglichkeit, einen hohen Grad der Fitness zu erreichen, und, was ja das wichtigste ist, eine effektive Form der Selbstverteidigung zu erlernen.

Training Goshin Jitsu
Montag Jugend 12-16 Jahre 18:30 – 20:00 Uhr
Montag Erwachsene 20:00 – 21:30 Uhr
Donnerstag Erwachsene 20:00 – 21:30 Uhr

Das Training findet an beiden Tagen in der Turnhalle der Grundschule In den Auen (Schwerfelstraße) statt.

Oliver Tente

1. Dan

0221 48535066


Martin Pahlke

Jugend Trainer


Ansprechpartner & Kontakt

Abteilungsleiter

Christian Süthoff

0176 31626302


Stlv. Abteilungsleiter

Christian Kreher-Höhbusch

0176 96906091


Links & Downloads

Geschichte & Regeln

Termine

Prüfungen

Probetraining